Als Deutsche/r im Ausland arbeiten: Alles was Du wissen musst

Als Deutsche/r im Ausland arbeiten: Alles was Du wissen musst

Finde heraus was du beachten musst, wenn du als deutscher im Ausland arbeiten möchtest!

Arbeiten im Ausland als Deutsche/r

Einmal im Leben im Ausland arbeiten.. viele Menschen stellen sich mindestens einmal im Leben diese Frage. Eventuell bist auch du gerade in einer “Jetzt oder nie” Situation, und fragst dich ob du diesen Schritt wagen sollst.

Unsere Antwort lautet: Ja tu es! Egal, ob du nach neuen Abenteuern suchst oder Karrierechancen in der weiten Welt witterst, im Ausland zu arbeiten ist einfach aufregend!

Dieser Artikel wird dir dabei helfen, den Überblick zu behalten und all die wichtigen Entscheidungen zu treffen, wenn du als deutscher im Ausland arbeiten möchtest.

In welchem Land kann man als Deutscher im Ausland arbeiten?

Wenn man die deutsche Sprache beherrscht, hat man grundsätzlich sehr gute Arbeitschancen auf dem internationalen Markt, denn Deutschland gilt als europäische Wirtschaftsmacht und dementsprechend haben viele ausländische Unternehmen Interesse daran, mit deutschen Unternehmen oder Konsumenten Geschäfte zu machen.

Du wirst speziell in Europa viele deutschsprachige Stellenanzeigen finden, um internationale Unternehmen auf dem deutschsprachigen Raum zu vertreten. Das Beherrschen der deutschen Sprache ist das eine und deine Qualifikationen das andere.

In Deutschland genießt man eine sehr gute schulische und universitäre Ausbildung. Hierzu gehört auch die Berufsausbildung. Entsprechend können deine gesammelten Qualifikationen dafür sorgen, dass du im Ausland begehrt bist.

Hier sind ein paar Länder, die sich für deutsche besonders gut eignen:

  • Schweiz: Die Schweiz ist bekannt für ihre hohe Lebensqualität und starke Wirtschaft. Deutsche finden hier oft gut bezahlte Jobs, insbesondere in den Bereichen Finanzen, IT und Gesundheitswesen. Die Sprachbarriere ist gleich null, denn in der Schweiz spricht man größtenteils Deutsch. Viele Deutsche gelten als sogenannte Grenzgänger. Hierbei arbeiten sie in der Schweiz, wohnen allerdings in Deutschland.
  • Vereinigtes Königreich: Das Vereinigte Königreich ist ein beliebtes Ziel für deutsche Expats, vor allem in London. Die Sprachbarriere ist minimal, wenn man Englisch beherrscht, und es gibt viele Chancen in den Bereichen Finanzen, Technologie und Bildung. Bekannte Deutsche Unternehmen unterhalten in London große Firmensitze. Beachte allerdings, dass du seit dem Brexit eine Arbeitserlaubnis im Vereinigten Königreich benötigst. Dein neuer Arbeitgeber hilft dir im Normalfall dabei.
  • Spanien: Die entspannte Lebensweise der Spanier zieht vor allem viele Rentner an. Deutsche Expats finden hier deutschsprachige Jobs in den Bereichen Kundenservice, Vertrieb oder Tourismus.
  • Portugal und Griechenland: Beide Länder bieten eine hohe Lebensqualität und eine wachsende Wirtschaft. Beide Länder haben seit der Finanzkrise 2008 wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Viele multinationale Unternehmen wie beispielsweise Google, TikTok oder Microsoft suchen deutschsprachige Mitarbeiter im Bereich Vertrieb, Kundenservice oder Content Moderation.

Was gibt es zu beachten, wenn ich als deutscher im Ausland arbeiten möchte?

Bei der Auswahl eines Arbeitsortes im Ausland gibt es einige wichtige Kriterien zu beachten. Zum Beispiel:

  • Sprache: Beherrschst du die Landessprache? Das kann den Jobeinstieg erheblich erleichtern. Wenn du dich speziell für deutschsprachige Jobs bewirbst, ist das Beherrschen der Landessprache natürlich nicht notwendig.
  • Branchenerfahrung: Welche Branchen sind in deinem Zielland gefragt, und passt deine Erfahrung dazu? Eventuell möchtest du neue Erfahrung sammeln, in einer dir fremden Branche?
  • Lebenshaltungskosten: Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten im Zielland, und wie passen sie zu deinem Gehalt?
  • Visa- und Einwanderungsbestimmungen: Stelle sicher, dass du die notwendigen Visa und Einwanderungspapiere ordnungsgemäß regelst. Innerhalb der EU gelten KEINE Visabestimmungen. Im nicht europäischen Ausland musst du bereits vorher einen Arbeitsvertrag vorweisen können, um ein Arbeitsvisum zu erhalten. Die genauen Vorschriften sind von Land zu Land unterschiedlich. Informiere dich hierzu auf der Webseite der entsprechenden Botschaft.

Bin ich in Deutschland steuerpflichtig, wenn ich im Ausland arbeite?

Du fragst dich vielleicht, ob du als deutscher Staatsbürger, der im Ausland arbeitet, immer noch steuerpflichtig in Deutschland bist. Hier ist, was du darüber wissen solltest:

Wenn du als deutscher im Ausland arbeitest, bist du nicht automatisch von der deutschen Einkommensteuer befreit. Deutschland besteuert seine Bürger auf weltweites Einkommen, was bedeutet, dass du weiterhin Steuern in Deutschland zahlen musst. Verlegst du allerdings deinen Steuerwohnsitz ins Ausland, dann bist du nicht mehr in Deutschland Steuerpflichtig.

Wenn du mehr als 183 Tage im Ausland lebst, befindet sich dein Lebensmittelpunkt in dem Land, in dem du die 183 Tage verbracht hast. Dementsprechend zahlst du dort deine Steuern. Liegt dein Lebensmittelpunkt weiterhin in Deutschland, obwohl du auch im Ausland arbeitest, könntest du von einem Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) profitieren.

Doppelbesteuerungsabkommen und wie sie deine Steuersituation beeinflussen können

DBAs sind Vereinbarungen zwischen Deutschland und anderen Ländern, die sicherstellen, dass Einkommen nicht zweimal besteuert wird – einmal im Land, in dem du arbeitest, und einmal in Deutschland. In der Regel bestimmst du deinen Steuerwohnsitz anhand von Faktoren wie Aufenthaltsdauer und familiärer Bindungen.

Wenn du als Steuerresident im Ausland anerkannt wirst, könnte Deutschland seine Steueransprüche auf dein weltweites Einkommen verlieren oder zumindest reduzieren. Das hängt von den spezifischen Bestimmungen des DBAs ab. Es ist wichtig, die Einzelheiten des DBAs zwischen Deutschland und dem jeweiligen Land zu überprüfen, in dem du arbeitest.

Um mögliche Probleme zu vermeiden und sicherzustellen, dass du keine übermäßigen Steuern zahlst, solltest du dich frühzeitig und ausführlich mit einem Steuerberater oder der deutschen Finanzverwaltung in Verbindung setzen, um deine individuelle Situation zu klären. So kannst du sicherstellen, dass du nicht nur in deinem Gastland, sondern auch in Deutschland steuerlich fair behandelt wirst.

Als Deutsche/r im Ausland arbeiten

Kann ich in Deutschland gemeldet sein und im Ausland arbeiten?

Du fragst dich, ob du in Deutschland gemeldet sein kannst, während du im Ausland arbeitest? Das kannst du. Beachte allerdings, dass du es nicht sein musst!

Du kannst deinen Wohnsitz auch komplett ins Ausland verlegen. Die folgenden Absatz gilt nur für Menschen, die im Ausland arbeiten möchten und gleichzeitig in Deutschland gemeldet bleiben wollen.

Wohnsitz vs. Meldepflicht in Deutschland und deren Bedeutung für die Sozialversicherung:

Wohnsitz in Deutschland:

Du kannst in Deutschland gemeldet sein und trotzdem im Ausland arbeiten. Der Schlüsselbegriff hierbei ist dein „Wohnsitz“. In Deutschland gemeldet zu sein bedeutet, dass du hier steuerlich ansässig bist und bestimmten sozialen Sicherheitsregelungen unterliegst. Dies betrifft Aspekte wie Krankenversicherung und Rentenansprüche. Wenn du länger als 183-Tage im Ausland verbringst, kannst du in Deutschland nur deinen Zweitwohnsitz anmelden.

Meldepflicht in Deutschland:

Du solltest darauf achten, dass du deine Meldepflicht in Deutschland erfüllst, wenn du ins Ausland gehst, um zu arbeiten. Dies beinhaltet die Abmeldung beim Einwohnermeldeamt und die eventuelle Anmeldung beim deutschen Konsulat im Zielland. Die Meldepflicht kann je nach Land und Aufenthaltsdauer variieren.

Sozialversicherung:

Deine Sozialversicherungsansprüche können von deinem Wohnsitz und deinem Arbeitsort abhängen. Wenn du im Ausland arbeitest, können spezielle Abkommen zwischen Deutschland und dem Zielland die sozialen Sicherheitsleistungen regeln. Es ist wichtig, sich über diese Abkommen zu informieren, um sicherzustellen, dass du weiterhin Sozialleistungen wie Krankenversicherung und Rente erhältst.

Tipps zur Aufrechterhaltung deines Wohnsitzes in Deutschland:

  • Stelle sicher, dass du alle rechtlichen Anforderungen für deine Abmeldung in Deutschland und deine Anmeldung im Ausland erfüllst.
  • Halte alle Dokumente und Kommunikationen gut aufbewahrt, um deine Ansprüche auf Sozialleistungen zu sichern.
  • Berate dich mit einem Steuerberater oder einer Behörde, um alle erforderlichen Schritte korrekt zu durchlaufen und deine rechtliche Situation zu klären.

Deine Wohnsituation und die Einhaltung von Melde- und Sozialversicherungsvorschriften können komplex sein, daher ist es ratsam, sich frühzeitig und gründlich zu informieren, um mögliche Probleme in Zukunft zu vermeiden.

Wie finde ich als deutscher Arbeit im Ausland?

Du möchtest wissen, wie du im Ausland an einen Job kommst? Hier sind einige bewährte Methoden:

  • Jobbörsen im Internet: Nutze spezialisierte Jobportale, die internationale Stellenangebote auflisten. Beliebte Websites wie LinkedIn, Indeed und Glassdoor bieten eine Fülle von Jobmöglichkeiten im Ausland. Du kannst auch auf länderspezifischen Websites nach offenen Positionen suchen.
  • Soziale Netzwerke: Erweitere dein berufliches Netzwerk auf Plattformen wie LinkedIn. Dort kannst du gezielt nach internationalen Kontakten suchen, um Stellenangebote zu finden. Die Teilnahme an beruflichen Gruppen und Diskussionen kann ebenfalls hilfreich sein.
  • Unternehmenswebseiten: Viele Unternehmen veröffentlichen ihre Stellenangebote auf ihren eigenen Webseiten. Recherchiere Unternehmen, die in deinem Zielland tätig sind, und bewirb dich direkt auf deren Websites.

Die Rolle von Vermittlungsagenturen und Personaldienstleistern:

Personalvermittlungsagenturen können dir bei der Suche nach internationalen Stellenangeboten helfen, da sie enge Kontakte zu Unternehmen und Organisationen in verschiedenen Ländern haben. Sie können dir passende Stellenangebote empfehlen und bei deiner Bewerbung unterstützen. Hierzu zählt auch GoJOBBEN.

GoJOBBEN arbeitet europaweit mit internationalen Firmen zusammen und kann dir helfen, deinen Traumjob im Ausland zu finden. Schau dir gerne unsere deutschsprachigen Jobs im Ausland an.

Bei der Jobsuche im Ausland ist es wichtig, frühzeitig zu beginnen, ein aussagekräftiges Bewerbungsdossier zu erstellen und sich gut auf Interviews vorzubereiten. Das Internet und Vermittlungsagenturen bieten viele Ressourcen, um deine Chancen auf einen Job im Ausland zu maximieren.

Kann ich meinen Job in Deutschland auch aus dem Home-Office (Remote) im Ausland machen?

Immer mehr Menschen interessieren sich für die Möglichkeit, im Ausland im Home-Office (Remote) zu arbeiten. Lass uns einen Blick auf die Möglichkeiten und Herausforderungen werfen:

Remote arbeiten im Ausland / Homeoffice im Ausland

Remote im Ausland zu arbeiten bietet die Flexibilität, von nahezu jedem Ort aus zu arbeiten. Das bedeutet, dass du deinen Traum vom Leben und Arbeiten an deinem Wunschort verwirklichen kannst. Dies kann eine bessere Work-Life-Balance und die Möglichkeit bieten, verschiedene Kulturen und Lebensstile zu erkunden.

Die Arbeit im Ausland kann steuerliche und rechtliche Komplexitäten mit sich bringen. Die Zeitzonenunterschiede können die Kommunikation mit dem Team in Deutschland erschweren. Die Vereinbarkeit von Arbeitszeiten und persönlichem Leben kann eine Herausforderung sein.

Dein Arbeitgeber in Deutschland muss deinem Wunsch nach dem Home-Office im Ausland natürlich erst zustimmen. Kurzfristig ist es durchaus möglich, im Ausland remote zu arbeiten. Viele Arbeitgeber bieten dies ihren Arbeitnehmern mittlerweile an, allerdings nur für wenige Wochen im Monat, dies hat auch gute Gründe:

Um langfristig aus dem Home-Office im Ausland zu arbeiten, benötigt dein Arbeitgeber aus Deutschland auch einen Standort in dem Land, in dem du gerne sein möchtest. Über die dort ansässige Zweigstelle der Firma,  muss dein Arbeitgeber dich dann anmelden und dir einen entsprechenden Arbeitsvertrag aushändigen. Dies hat steuerliche Gründe. 

Wenn du des Weiteren gerne im Nicht- EU-Ausland für deinen deutschen Arbeitgeber im Home-Office arbeiten möchtest, so musst du deinen Versicherungsstatus prüfen. Im Regelfall bist du nur in der EU versichert.

  • Visa und Arbeitserlaubnis: Du solltest sicherstellen, dass du die notwendigen Visa und Arbeitserlaubnisse für dein Zielland besitzt. Ein Touristenvisum erlaubt normalerweise keine Erwerbstätigkeit. Für kurzfristige Home-Office Tätigkeiten aus dem Ausland ist ein Touristenvisum allerdings ausreichend.
  • Steuerliche Auswirkungen: Die Besteuerung kann komplex sein, da sie von deinem Aufenthaltsland und anderen Faktoren abhängt. Es ist ratsam, einen Steuerexperten zu Rate zu ziehen, um sicherzustellen, dass du alle steuerlichen Pflichten erfüllst.
  • Arbeitsrecht und Sozialversicherung: Die Arbeitsgesetze und Sozialversicherungsregelungen können von Land zu Land unterschiedlich sein. Stelle sicher, dass du die geltenden Gesetze und Vorschriften einhältst.
  • Kommunikation und Zeitzone: Die Zusammenarbeit mit einem Team in einem anderen Teil der Welt erfordert effektive Kommunikation und möglicherweise flexible Arbeitszeiten, um Zeitzonenprobleme zu bewältigen.

Wie sieht es mit der Rente im Ausland aus?

Auch im Ausland baust du durch Einzahlungen in die staatliche oder private Rentenkasse deine Altersvorsorge auf. Wenn du während deines Lebens in verschiedenen Ländern gelebt und gearbeitet hast, hast du zum Zeitpunkt des Renteneintritts Anspruch auf Rentenzahlungen aus all diesen Ländern. Du beantragst deine Rente in dem Land, indem du zuletzt gearbeitet hast und die Behörde prüft dann deine Rentenansprüche in den verschiedenen Ländern.

Fazit zum Thema „als deutscher im Ausland arbeiten“

Bei der Wahl deines Ziellandes für die Arbeit im Ausland solltest du sorgfältig überlegen, welche Kriterien für dich am wichtigsten sind, sei es die Sprache, die Lebenshaltungskosten oder die Branchenmöglichkeiten.

Die Besteuerungssituation als deutscher Staatsbürger im Ausland kann komplex sein. Doppelbesteuerungsabkommen können dir helfen, die Steuerbelastung zu minimieren. Oder du entscheidest dich, deinen Wohnsitz komplett ins Ausland zu verlegen, denn dann ist deine Steuersituation eindeutig.

Im Grunde gilt, das Arbeiten im Ausland ist eine einmalige Erfahrung, die man nur jedem ans Herz legen kann. 

Wir möchten dich ermutigen, deine Karrierechancen im Ausland zu erkunden. Es ist ein spannender Schritt, der dir nicht nur berufliche, sondern auch persönliche Bereicherung bringen wird.

Related Articles