Die 5 Günstigsten Länder zum Leben in Europa

Die 5 Günstigsten Länder zum Leben in Europa

In einer Welt, in der die Kosten für das tägliche Leben oft steigen, suchen viele Menschen nach günstigen Alternativen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Europa, mit seiner Vielfalt an Kulturen, Landschaften und Lebensstilen, bietet einige Länder, in denen das Leben günstig ist, ohne dabei auf Qualität und Lebensfreude zu verzichten.

Durch die Gründung der Europäischen Union können sich Europäer frei zwischen den Landesgrenzen bewegen, wodurch die Option auszuwandern immer beliebter wird. Hier werfen wir einen Blick auf fünf der günstigsten Länder zum Leben in Europa.

Portugal: Ein Paradies für Sparfüchse

Portugal hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Ziel für Auswanderer und digitale Nomaden entwickelt, und das aus gutem Grund. Die Lebenshaltungskosten machen Portugal zu einem der günstigsten Länder in Europa, denn im Vergleich zu vielen anderen europäischen Ländern sind diese sehr niedrig. Mietpreise für Wohnungen sind erschwinglich, vor allem außerhalb der großen Städte wie Lissabon und Porto. Wenn du beispielsweise remote in Portugal arbeiten möchtest, kannst du in ländlichen Regionen extrem günstige Häuser mieten.

Lebensmittel und Restaurantpreise sind ebenfalls günstig, besonders wenn man lokale Produkte wählt. Aktivitäten wie Wandern oder ein Tag am Strand kosten wenig oder sind sogar kostenlos. Öffentliche Verkehrsmittel sind sehr günstig und gut ausgebaut, was das Reisen im Land einfach macht. Es gibt auch so einige deutschsprachige Jobs in Portugal, wodurch du deinen Lebensunterhalt finanzieren kannst.

Preisbeispiele für Portugal:

  • Mietpreis für eine Einzimmerwohnung außerhalb des Stadtzentrums: ca. 400-600 Euro pro Monat
  • Mittagessen für eine Person in einem Restaurant: ca. 7-10 Euro
  • Eintritt in ein Museum oder eine historische Sehenswürdigkeit: ca. 5-10 Euro
  • Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel: ca. 30-40 Euro

Eine Einzelperson kann mit einem monatlichen Budget von ca. 900 – 1.200€ sehr gut in Lissabon leben. Im Grunde sind die Lebenshaltungskosten verglichen zu Berlin in etwa um 45% niedriger.

Die mit günstigste Region in Portugal befindet sich im Süden des Landes. Es handelt sich hierbei um die Region Alentejo. Alentejo ist eine ländliche Region und grenzt an die Algarve. Freunde der Ruhe kommen hier auf ihre Kosten. Der durchschnittliche Mietpreis für eine Wohnung für 1 Person liegt in Alentejo bei ca. 300€ im Monat.

Spanien: Vielfalt und Lebensfreude zu einem guten Preis

Spanien ist ein Land, das für sein warmes Klima und seine beeindruckende Vielfalt bekannt ist. In vielen Teilen Spaniens sind die Lebenshaltungskosten vergleichsweise niedrig. Mietpreise variieren je nach Standort, sind aber oft erschwinglich, besonders außerhalb der größeren Städte wie Madrid und Barcelona.

Man sollte besonders touristische Städte meiden, da die Mieten hier logischerweise höher sind als in anderen Orten. Gute Beispiele sind Regionen wie Extremadura, La Mancha, Murcia oder Teile von Andalusien welche sich durch extrem niedrige Lebenshaltungskosten auszeichnen und Spanien dadurch zu einem der günstigsten Länder in Europa machen. In den genannten Regionen liegen die Durchschnittskosten für den Lebensunterhalt für eine Einzelperson be etwa 900€ im Monat.

Lebensmittel sind in Spanien ebenfalls recht preiswert, vor allem wenn man lokale Märkte nutzt, welche es zuhauf gibt. Vor allem Gemüse und Obst wird in Spanien angebaut was zu niedrigen Preisen führt. Restaurantpreise können je nach Lage variieren, aber in der Regel ist Essen in Restaurants sehr günstig. Achte nur darauf das du Touristen Hotspots vermeidest.

Spanien bietet auch eine Vielzahl von Aktivitäten, von der Erkundung der Geschichte bis hin zu Outdoor-Abenteuern. Mit den günstigen öffentlichen Verkehrsmitteln kannst du diese Aktivitäten auch ganz einfach erreichen.

Preisbeispiele für Spanien:

  • Mietpreis für eine Einzimmerwohnung außerhalb des Stadtzentrums: ca. 400-700 Euro pro Monat
  • Mittagessen für eine Person in einem preiswerten Restaurant: ca. 8-12 Euro
  • Eintritt in eine Sehenswürdigkeit oder ein kulturelles Ereignis: ca. 5-15 Euro
  • Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel: ca. 30-50 Euro

Griechenland: Geschichte, Kultur und günstig Leben

Griechenland, das Land der antiken Mythologie, hat auch in der modernen Welt viel zu bieten, vor allem für diejenigen, die ein günstiges Leben suchen. Mietpreise sind in Griechenland im Allgemeinen niedrig, besonders außerhalb der großen Städte wie Athen und Thessaloniki. Es werden verschiedene deutschsprachige Jobs in Griechenland angeboten, welche es dir ermöglichen remote innerhalb Griechenlands zu arbeiten. Du kannst also günstig am Strand leben oder in einer Kleinstadt.

Griechenland ist auch für seine traditionelle Küche bekannt, die in vielen Restaurants zu günstigen Preisen angeboten wird. Im allgemeinen sind Lebensmittel in Griechenland günstig, denn vieles wächst direkt in Griechenland.

Aktivitäten wie der Besuch antiker Stätten oder ein Tag am Strand kosten wenig. Das öffentliche Verkehrssystem in Griechenland ist zwar nicht so gut ausgebaut wie in einigen anderen europäischen Ländern, aber die Preise sind dennoch relativ niedrig.

Preisbeispiele für Griechenland:

  • Mietpreis für eine Einzimmerwohnung außerhalb des Stadtzentrums: ca. 300-500 Euro pro Monat
  • Mittagessen für eine Person in einem Restaurant: ca. 8-12 Euro
  • Eintritt in eine archäologische Stätte oder ein Museum: ca. 6-12 Euro
  • Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel: ca. 20-40 Euro

Polen: Charmant und spottbillig

Polen ist ein Land mit lebendigen Städten und malerischen Landschaften. In Städten wie Krakau und Warschau sind die Mietpreise im Vergleich zu anderen europäischen Metropolen relativ niedrig. Besonders außerhalb des Stadtzentrums, wird einem viel Wohnraum für niedrige Preise angeboten. Beispielsweise sind Regionen wie Podlachien, Lublin oder Teile von Niederschlesien oft preiswerter. In diesen Gegenden kann man mit einem monatlichen Budget von ca. 500€ gut leben.

Ein wichtiger Grund warum Polen zu den günstigsten Ländern in Europa gehört ist die heimische Währung. In Polen wird mit dem Zloty gezahlt. Der Wechselkurs zum Euro kann dazu beitragen das dein Leben in Polen günstiger ist als in deinem eigentlichen Heimatland.

Des Weiteren liegt Polen zwar wirtschaftlich im Aufschwung, zählt aber weiterhin zu einem europäischen Entwicklungsland, wodurch Löhne und daraus folgend Kosten für das alltägliche Leben niedrig sind.

Lebensmittel und Restaurantpreise sind ebenfalls deutlich günstiger als beispielsweise in Deutschland, und die polnische Küche bietet eine Vielzahl von leckeren Optionen zu günstigen Preisen. Wer da noch zu Hause kocht ist selber schuld!

Polen bietet auch eine Fülle von Aktivitäten, von der Erkundung mittelalterlicher Burgen bis hin zu Wanderungen in den Tatra-Bergen.

Preisbeispiele für Polen:

  • Mietpreis für eine Einzimmerwohnung außerhalb des Stadtzentrums in Krakau: ca. 250-400 Euro pro Monat
  • Mittagessen für eine Person in einem Restaurant: ca. 5-8 Euro
  • Eintritt in ein Museum oder eine historische Sehenswürdigkeit: ca. 3-6 Euro
  • Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel in Warschau: ca. 25-40 Euro

Bulgarien: Naturschönheiten für preisbewusste Menschen

Bulgarien, mit seinen atemberaubenden Stränden am Schwarzen Meer, majestätischen Bergen und historischen Städten, ist ein wahres Juwel auf dem Balkan. Die Mietpreise in Städten wie Sofia und Varna sind im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten niedrig. Dementsprechend trifft man hier auf viele digitale Nomaden welche die Vorteile für ein Leben in Bulgarien für sich entdeckt haben.

Besonders günstig lebt es sich in Städten wie Ruse, Veliko Tarnovo oder Montana. Die Lebenshaltungskosten sind hier geringer als in den populären Städten, allerdings ist die Infrastruktur auch etwas schlechter.

Wie Polen, hat auch Bulgarien seine eigene Währung (Lew) was zu Wechselkursvorteilen (von Euro nach Lew) führen und somit dein Leben in Bulgarien vergünstigen kann.

Lebensmittel und Restaurantpreise sind sehr günstig, und liegen mit auf dem niedrigsten Niveau in der EU. Bulgarien bietet auch eine Vielzahl von Aktivitäten, von Wassersportarten an der Küste bis hin zu Trekking-Aktivitäten in den Bergen des Rila-Nationalparks.

Preisbeispiele für Bulgarien:

  • Mietpreis für eine Einzimmerwohnung außerhalb des Stadtzentrums in Sofia: ca. 200-350 Euro pro Monat
  • Mittagessen für eine Person in einem Restaurant: ca. 4-7 Euro
  • Eintritt in eine historische Sehenswürdigkeit wie das Rila-Kloster: ca. 3-5 Euro
  • Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel in Sofia: ca. 20-30 Euro

Wir hoffen das wir dich inspirieren und dir bei deiner Entscheidung für deine neue Wahlheimat helfen konnten. Der Schritt in ein neues Land ist kein leichter, aber es lohnt sich! Du wirst Erfahrungen sammeln, die dir keiner nehmen kann. Wenn du auf der Suche nach einem Job im Ausland bist, schau dir unsere aktuellen Stellenangebote im Ausland an. Ein Job wird dir den Beginn in deiner neuen Heimat deutlich vereinfachen.

Related Articles